ded-freundeskreis


Bildungsangebote von Mitgliedern des ded-freundeskreises

Gelebt – Erfahren – Berichtet:

Mitglieder des ded-freundeskreises teilen ihre gelebten Erfahrungen in Ländern des Globalen Südens. Sie bieten Veranstaltungen zu den Themen an, die während ihres Auslandsaufenthaltes Teil ihrer Arbeit und ihres Lebens waren. Zielgruppen sind Schulen und alle Gruppen unserer Gesellschaft, die sich für globale Themen interessieren.

  • Kinderarbeit im globalen Süden, Kindergewerkschaften und Kinderstimmen zu Kinderarbeit
  • Zwischen Mitleid, Bevormundung und Solidarität: wie stehen wir zu den Menschen im globalen Süden? Lesung aus dem Roman Paraiso und aktuelle Beispiele aus der Welt der Entwicklungsorganisationen, Kirchen und Solidaritätsgruppen

Ansprechpartner: Christoph Dehn
… studierte evangelische Theologie und Landwirtschaft in Wuppertal und Göttingen und arbeitete vier Jahre als Entwicklungshelfer mit Dienste in Übersee in den Nordphilippinen. Anschließend arbeitete er fünfzehn Jahre in verschiedenen Positionen bei Dienste in Übersee, zuletzt als Leiter der Geschäftsstelle. Von 2002 bis 2007 war er DED-Landesdirektor in den Philippinen, danach bis 2012 in gleicher Position in Vietnam. Anschließend arbeitete er für sechs Jahre als Chief Program Officer bei der Kindernothilfe in Duisburg.

Kontakt: christoph [at] dehns.net
Raum: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz

  • Pfefferanbau und seine Auswirkungen auf die Landwirtschaft - mit Beispielen aus Kambodscha
  • Mali, Kamerun, Kambodscha – die aktuelle politische Situation
  • Der Einfluss von China als Weltmacht am Beispiel von Kambodscha
  • Welche Rolle spielt Afrika in der Weltwirtschaft?

Ansprechpartner: Adelbert Eberhardt
Kaufmännische Ausbildung in Stuttgart, studierte dann Betriebswirtschaft in Nürtingen und
Stuttgart- Hohenheim und war vier Jahre (1976-1979) in der Pharmaindustrie als Controller tätig. Anschließend arbeitete er 38 Jahre in unterschiedlichen Funktionen und Positionen in der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit (Deutscher Entwicklungsdienst (DED) und Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).  Davon war er 19 Jahre im Ausland in unterschiedlichen Partnerländern als Entwicklungshelfer, Programmverantwortlicher für Landwirtschaft und Technik und Handwerk sowie als Landesdirektor in den Partnerländern Kamerun, Mali und zuletzt sieben Jahre in Kambodscha (2017) tätig. Heute mit vielen Vorträgen an den Oberstufen der regionalen Gymnasien, Verbänden (z.B. Landfrauen, Nachbarschaftshilfen usw.) und Kirchengemeinden unterwegs!

Kontakt: kamerun2000 [at] freenet.de
Raum: Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen
  • Der Zivile Friedensdienst (ZFD) – Das Konzept am Beispiel Simbabwes und verschiedener afrikanischer Staaten
  • Schreibwerkstätten - Vorbereitung Engagierter auf das Verfassen von Artikeln für interne und externe Publikationen

Ansprechpartnerin: Annedore Smith
… studierte Englisch, Deutsch und Politik in Frankfurt am Main und Canterbury, England, und war dann zwölf Jahre lang Rundfunkredakteurin bei der BBC in London. Anschließend war sie 18 Jahre lang Journalistin für internationale Politik bei der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) in Frankfurt, bevor sie 2010 mit dem DED nach Simbabwe ging, um dortige NGOs bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Für den Zivilen Friedensdienst (ZFD) war sie zudem in Kenia und auf den Philippinen unterwegs. Heute ist sie noch häufig für den Senior Experten Service (SES) zu Kurzzeiteinsätzen in Afrika, neben Simbabwe vor allem auch in Sambia und Uganda

Kontakt: annedore.smith [at] gmail.com
Raum:
Hessen, Rheinland, Baden-Württemberg, Thüringen, Berlin

  • Fairer Handel am Beispiel von Kaffee – Welche Optionen haben wir als Verbraucherinnen?
  • Als Entwicklungshelferin in Afrika – am Beispiel von Sudan, Kenia und Sambia
  • Neue Frauen braucht das Land! Wie stärken sich Mädchen und junge Frauen den Rücken um sich gegen Ungerechtigkeit und Vorurteil zu wehren? Ein Projektbeispiel zu Mädchen- und Jugendrechten in Sambia
  • Wie leben Kinder heute in Afrika? – Eine (Vor)leseveranstaltung mit aktuellen Kinderbüchern

Ansprechpartnerin: Heidrun Fritzen
…studierte Pädagogik und Bibliothekswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Ihren Beruf übte sie nach dem Studium fünf Jahre lang als Freiwillige in einer Schulbibliothek in Kamerun aus. Dies führte sie in die Entwicklungszusammenarbeit und zum DED. Dort war sie  von 1991 bis 2011 für die Region Ost- und südliches Afrika im In- und Ausland tätig, u.a. als Landesdirektorin im Sudan und freie Mitarbeiterin in Kenia. Nach der Fusion der EZ-Organisationen war sie am Aufbau von Engagement Global beteiligt und leitete die Abteilung  „Bildung trifft Entwicklung“. Von 2016 – 2021 leitete sie das Verbindungsbüro der Gossner Mission in Sambia.

Kontakt: heidrun.fritzen [at ] gmx.de
Raum: Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin, Brandenburg

 

  • "Amazonien brennt" - Regierung versus Indigene (Unterrichtseinheit mit Rollenspiel)

Ansprechpartner: Dr. Werner Würtele
... studierte Politikwissenschaften, Geographie und Sport fürs Lehramt; promovierte in Sozialwissenschaften zum Thema Gewerkschaften in Brasilien. Von 1979 bis 2001 Mitarbeiter des DED: Beauftragter in Brasilien, Regionalvorbereitungsreferent für Lateinamerika, Betriebsratsvorsitzender und Pädagogischer Leiter. Bis zur Verrentung 2011 Abteilungsleiter in der Vorbereitungsstätte für Entwicklungszusammenarbeit in Bad Honnef. Acht Jahre Vorsitzender des Lateinamerika Forums Berlin e.V. Vormals Vorstandsmitglied, heute Mitglied im ded-freundeskreis

Kontakt: wwuert [at] t-online.de
Raum:
Berlin, Brandenburg
nach oben